Schützenkompanie Glösingen

St. Sebastianus Schützenbruderschaft Oeventrop

Entscheidungen zu Veranstaltungen 2020

Bruderschafts Logo

Die Corona-Krise überschattet mittlerweile das gesamte öffentliche Leben. Was vor Wochen noch "normal" war, ist heute durch behördlich verordnete Reglementierungen völlig unmöglich geworden.

Die Vorstände der Bruderschaft, der Kompanien und der Schießsportgruppe haben über Wochen sich die größte Mühe gegeben, aus dieser extremen Krisensituation das Beste zu machen. In vielen Sitzungen, die alle per Online-Videokonferenz abgehalten wurden, wurde fieberhaft versucht, unser Vereinsleben möglichst, wenn auch nur auf minimaler Sparflamme, weiter aufrechtzuerhalten.

Aber Kontaktverbote, Ausgehbeschränkungen, Abstandsregeln und nun auch noch die Maskenpflicht machen fast alle Planungen wieder zunichte und bringen auch bisher geplante alternative Ausrichtungstermine wieder zu Fall.

Die staatlichen Vorgaben und unsere Verantwortung gegenüber der Gesundheit der Bürgerinnen und Bürger in den "Vereinigten Staaten von Oeventrop" haben uns dazu veranlasst, folgende Entscheidungen zu treffen:

Veranstaltungen der Schützenbruderschaft Oeventrop im Jahr 2020

Unsere Solidargemeinschaft hier in Oeventrop wird diese schwere Zeit überstehen und wir blicken zuversichtlich in die Zukunft um in absehbarer Zeit wie gewohnt zu unserem "Schützenleben" zurückkehren zu können!

Fußfälle im Siepen erstrahlen in neuem Glanz

Passend zum Osterfest ist die Restauration abgeschlossen

IMG_2769.jpeg

Die Schützenkompanie Glösingen wünscht allen Schützenschwestern und Schützenbrüdern, deren Familien, Bekannten, Freunden und Verwandten ein frohes, aber in diesen Zeiten vor allem gesundes Osterfest!

Und es könnte kaum passender sein, erstrahlen doch zum Osterfest in diesem Jahr die Fußfälle im Siepen in einem neuen Glanz:
In Treue zum Alten die Zukunft gestalten“. Dieser Leitspruch des Schützenwesens bezieht sich nicht nur auf das gelebte Miteinander beim Feiern von Festen, sondern auch auf die Bewahrung von Tradition, Werten und dem Miteinander in unserem Ort. Dementsprechend ergibt sich hieraus für uns Schützen eine Verantwortung. Eine Frucht dieser Verantwortung kann man jetzt wieder im Siepen sehen.
Besonders in diesen ersten warmen Tagen des Jahres zieht es viele Spaziergänger in den heimischen Wald. Wenn man seinen Weg durch den Siepen begeht, stößt man nicht nur auf unseren Kompanieplatz, sondern auch auf die Fußfälle und ein Kreuz.

DSC_0013.JPG

Diese sieben Fußfälle erinnern mit ihren Bildmotiven an Leidensweg Jesu und enden an einem Wegkreuz. An Karfreitag werden sie alljährlich dafür genutzt den Kreuzweg zu beten. In ihrer Bedeutung gehen sie aber noch viel weiter. Sie erinnern an eine Ruhrepidemie vor 160 Jahren, die damals in unserem Ort wütete. Als diese überstanden war, wurden als Dank hierfür die „Sieben Fußfälle“ als Andachtsweg errichtet.

DSC_0016.JPG

2001 übernahm die Schützenkompanie die Patenschaft für diese, und kümmert sich seit diesem Zeitpunkt um den Erhalt. So zum Beispiel bei der Grundsanierung im Jahr 2007. Jetzt war es wieder an der Zeit, sich dieser anzunehmen, da "der Zahn der Zeit am Holz nagte". So beschreibt es Hermann Reiter, der sich der Restaurierung annahm und sich professionell um das Holz kümmerte. Risse mussten mit Wachs oder Holz gefüllt und gespachtelt, morsches Holz ersetzt und alles neu lackiert werden. So strahlen die Fußfälle seit einiger Zeit wieder im neuen Glanz und können von den zahlreichen Spaziergängern bewundert werden.

Passend zum Karfreitag konnte dann auch das Kreuz in der Feldflur mit dem Christuskorpus aufgestellt werden und wacht von dort nun wieder über den Siepen.

Ein besonderer Dank gilt an dieser Stelle Hermann Reiter, der sich in wochenlanger Arbeit um die Fußfälle und das Kreuz kümmerte. Wir sind froh, dass er uns seinen Sachverstand und sein Können zur Verfügung gestellt, und sich dieser Arbeit angenommen hat

Information für die Glösinger Senioren

Aufgrund der aktuellen Lage rund um das Coronavirus und des offiziellen Kontaktverbotes, findet der Seniorennachmittag am 06.04. im Gasthof Dicke nicht statt.

Außerdem wird in Absprache mit dem Bruderschaftsvorstand derzeit auch auf Geburtstagsgratulationen verzichtet.

#WIRfürOEVENTROP

Pandemie Hilfe Schützen

Die "Corona-Pandemie" stellt unser Gemeinwesen vor eine riesige Herausforderung. Es ist daher für uns eine Selbstverständlichkeit, dass auch wir Schützen bereit sind, einen Teil der gesamtgesellschaftlichen Verantwortung zu übernehmen.

Aus diesem Grunde arbeiten wir ab sofort mit der

"Corona-Notfall-Hotline" der Stadt Arnsberg

Tel: 02932 / 201-1102

Mail: arnsberghilft@arnsberg.de

eng zusammen um Menschen in Oeventrop, die durch die Pandemie in eine Notsituation geraten sind,  unbürokratisch zu helfen!

Alle Hilfsanfragen an die Hotline aus dem Ortsteil "Oeventrop" werden von der Stadt Arnsberg an unsere "Schützen-Koordinierungsstelle" digital weitergeleitet und von uns dann an das Helferteam für die Durchführung der Hilfseinsätze digital verteilt.

Das Helferteam setzt sich zusammen aus einigen Mitgliedern (und ggfs. deren Partnerinnen)

- des Bruderschaftsvorstandes
- der Kompanievorstände
- des Vorstandes der Schießsportgruppe
- des Oeventroper Bezirksausschusses
- Sportler-/innen der SG Ruhrtal
- sowie weiteren hilfsbereiten Menschen aus Oeventrop

Alle sind digital miteinander vernetzt, denn dies ist eine unabdingbare Voraussetzung für die Orgalogistik der Koordinierungsstelle !

Presse: Westfalenpost 20.03.2020

Sollte es notwendig sein, dass die Anzahl der Helferinnen und Helfer vergrößert werden muss, dann werden wir dies in den Medien zeitnah kommunizieren.

Corona Pandemie

Erklärung des Bruderschaftsvorstandes

Liebe Schützenschwestern, liebe Schützenbrüder,

die aktuelle dramatische Entwicklung der Virus-Pandemie zwingt uns leider zur folgender ...

Erklärung des Bruderschaftsvorstandes

Wir sind uns darüber bewußt, dass diese extrem einschneidenden Maßnahmen, nach der mehrjährigen Aussetzung des Schützenwesens während des 2. Weltkrieges, die größte Herausforderung für unsere Schützengemeinschaft in Oeventrop darstellt. Die amtlichen Vorgaben und Verhaltenshinweise lassen uns aber keine andere Entscheidungsmöglichkeit.

Wir sind fest davon überzeugt, dass unsere starke Solidaritätsgemeinschaft hier in Oeventrop diese harte Bewährungsprobe überstehen wird und wir gestärkt aus dieser hervorgehen werden um mit Optimismus in die Schützen-Zukunft zu gehen !

Danke für euer Verständnis !